Rundbrief vom 15.11.2014

[zilla_toggle title=“Unterrichtsfreie Zeit“ state=“closed“]

Halbjahresferien: 2.2.2015 und 3.2.2015
Osterferien: 25.3.2015 bis10.4.2015
Feiertage / „Brückentage“: 15.5. und 26.5. 2015

[/zilla_toggle]

[zilla_toggle title=“weitere Termine“ state=“closed“]

Ausgabe der Halbjahreszeugnisse (Jahrgang 2 bis 4) 30. 1.2015 (Unterrichtsschluss für alle nach der 3. Stunde – ohne Betreuung)

Rosenmontag: 16.2.2015
Elternsprechtage / „Kernzeit“: 24. und 25.2.2015

[/zilla_toggle]

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

zum Schuljahresbeginn 2014/2015 konnten wir 76 Schülerinnen und Schüler der „Kleinen Schule“ und des 1. Jahrgangs begrüßen. Ein herzliches Dankeschön gilt den Eltern der dritten Klassen, die sich um den Ablauf am Samstag kümmerten.
Seit dieser Zeit sind 16 Lehrkräfte, sechs pädagogische Mitarbeiterinnen, zwei Schulassistentinnen und eine Lehramtsanwärterin bei uns beschäftigt.

Schon vor den Herbstferien konnten wir erfreulicherweise wieder Arbeitsgemeinschaften vor allem für den 3. und 4. Jahrgang anbieten: Springen am großen Trampolin, Bridge, Spanisch und der Schulchor. Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Musikschule Langen das Blockflötenspiel und das Musiktheater an. Diese Angebote werden mit Landesmitteln im Rahmen des Projekts „Wir machen Musik“ gefördert. Auch der Förderunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik und der sog. Forderunterricht im Fach Englisch konnte wie geplant beginnen. Außerdem treffen sich das Schülerparlament und das Redaktionsteam der Schülerzeitung regelmäßig.
Im Bücherdrachenraum findet unter fleißiger Mithilfe von (Groß-) Eltern regelmäßig die Ausleihe statt. Außerdem hat die Pausenspielgeräte-Ausleihe begonnen, organisiert von den Kindern des 4. Jahrgangs. Der Hort setzt mit 20 Kindern seine Arbeit in den Räumen des Flachbaus fort.
Herauszustellen ist, dass wir im Rahmen der Schulsanierung bis zu den Herbstferien Schultoiletten nach neuestem Standard im Hauptgebäude erhielten.

Höhepunkte der vergangenen Tage

  • Der Schwimmunterricht der Drittklässler war auch im vergangenen Schuljahr wieder sehr erfolgreich. Hier berichtete die Schwimmleitung (Herr Ulrich und Frau Heitmann-Birreck) von 9 erreichten Seepferdchen-, 12 errungenen Bronze-, 11 Silber– und 5 Gold-Abzeichen. .
  • Am 21.7.14 führte die Musiktheater-AG (Leitung Frau Adomeit) das Stück „Rettet die Sommerferien“ auf. Alle Besucher waren stark begeistert.
  • Am 19. September wurde der Weltkindertag unter das Motto „Hilfe für Lesotho“ gestellt. Von vielen Kindern und Eltern des 3. Jahrgangs wurden Brezel gebacken und zum Verkauf angeboten. Der Erlös dieser Aktion in Höhe von 220 € wurde nach einer „Informationsstunde“ mit Frau Eberl von der „Lesotho-Gruppe der St.Petri-Gemeinde Langen“ überwiesen. Diese Aktion gehört zum Schulprogramm und wird jährlich durchgeführt.
  • Ebenfalls zum festen Jahresablauf gehört das Kochen und Backen mit den Landfrauen, diesmal im September und Oktober mit den Kindern der 3. Klassen.
  • Am 25.9.2014 war Zahngesundheitstag. Vertreterinnen des Gesundheitsamtes vom Landkreis Cuxhaven besuchten alle Klassen. Alle Kinder erhielten eine Zahnbürste und waren auch wegen der Verkleidung der Mitarbeiterinnen hellauf begeistert.
  • Im Mai gab es die aktuelle Ersthelfer-Ausbildung. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler mit der Erstversorgung bekannt zu machen um aktiv Erste Hilfe leisten zu können. Diese Aufgabe nehmen die Kinder der 4. Klassen jeden Tag auf dem Pausenhof wahr.
  • Seit mehr als 10 Jahren beteiligt sich unsere Schule mit allen Klassen konsequent am bundesweit führenden Programm zur Gesundheitsförderung und zur Gewalt- und Suchtvorbeugung „Klasse 2000“, unterstützt durch den Lions-Club Langen-Pipinsburg und durch den Jahresbeitrag aller Eltern (jetzt herabgesetzt auf 6 €/Jahr). Die Unterrichtsvorhaben erstrecken sich über das ganze Schuljahr. Sie beginnen für die ersten Schuljahre zum Halbjahreswechsel mit Gesundheitsförderin Frau Birgit Oetjen. Vorher findet eine Informationsveranstaltung mit Herrn Dr. Kossow (Lions-Club) und Frau Oetjen statt. Für unsere Bemühungen und durch Ihre Unterstützung erhielten wir wiederholt das „Klasse 2000“-Zertifikat.
  • Der Schulelternrat hat gewählt. Zum Vorstandsmitglied des letzten Schuljahres, Herrn Mirko Nemyczuk, stießen Frau Meike Barthel und Herr Malte Schimmel. Wir sind sicher, dass die bewährte Zusammenarbeit der letzten Jahre fortgesetzt wird.

Stationen in den kommenden Tagen

Unsere Schule wird 50 Jahre alt! Aus diesem Grundwird es im kommenden Frühjahr eine Projektwoche mit vielen Angeboten geben; Informationen folgen.

Im letzten Jahr veranstaltete das Kollegium die Schulinterne Lehrerfortbildung zum Thema „Inklusion“. Mittlerweile hat die Inklusion Eingang in das Schulleben gefunden, wenngleich die vollständige personelle Unterstützung durch Fachkräfte noch nicht gewährleitet ist.

In diesem Jahr findet die Schulinterne Lehrerfortbildung in der Zeit vom 27. – 29.11.2014 statt. Wieder unterstützt uns „A.B.O.E.“ (Arbeitsgemeinschaft Berufsbildung und örtliche Entwicklung) und der namhafte Referent M. Wetzer. Gemeinsam mit den Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Elternvertretern beschäftigen wir uns mit der möglichen Einrichtung einer Ganztagsschule. Hierfür besuchen wir bestehende Ganztagschulen im Landkreis, entwickeln ein Konzept, um ein gründliches Angebot zu erarbeiten.

Jedes Jahr fahren wir mit der ganzen Schule zum Weihnachtsmärchen ins Stadttheater nach Bremerhaven. Dieses Jahr heißt die Aufführung „Die kleine Hexe“.

 

Allgemeine Hinweise

Personalsiuation: Frau H. v. d. Lieth und Fr. A. Wedler haben sich zum Schuljahresbeginn in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Als neue Kollginnen konnten wir Frau M. Ünlü und Frau A. L. Krogmann begrüßen.

Balu ist ein sehr kinderfreundlicher (nicht haaarender) Airedale-Terrier, der bereits einige Schulklassen besuchte. Sein Frauchen ist unsere Pädagogischen Mitarbeiterin Meike Jürß, die Balu als „Therapie- und Besuchshund“ ausbildet. Sollten die Eltern weiterhin keine Einwände gegen den Besuch von Balu haben, könnte er unser „Schulhund“ werden.

Bitte bedenken Sie, dass die Unterrichtszeit für die Lehrkräfte Priorität hat und Gesprächswünsche mit Eltern nicht vor oder nach dem Unterricht stattfinden können, sondern im Sekretariat oder im Hausaufgabenheft Ihres Kindes vereinbart werden sollten.

Die Parksituation auf dem Schulhof kann nur als katastrophal bezeichnet werden. Hier wird der Schulelternrat initiativ werden um zu vermeiden, dass es zu keinen Unfällen mit Kindern kommt!
Mit zunehmender Kälte müssen wir uns auf Unterrichtsausfälle einstellen. Einen Überblick finden Sie im Bedarfsfall auf folgenden Internet-Seiten und durch Hinweise der regionalen Radiosender.
(www.vmz-niedersachsen.de und www.landkreis-cuxhaven.de) Sie entscheiden dann selbst, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken. Regulärer Unterricht wird bei Unterrichtsausfall nicht stattfinden, wohl aber eine Betreuung mit den anwesenden Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen.

Vor einigen Jahren wurde das sog. Bildungs- und Teilhabepaket bundesweit eingeführt. Hier können Kosten für Schülerbeförderung, für Lernmaterial, für Ausflüge, für die Lernförderung, für Sport-, Musik- und Kunstkurse zum Teil übernommen werden. Viele Familien sind berechtigt, Leistungen in Anspruch zu nehmen. Allerdings werden diese Leistungen zu selten abgerufen. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten z. B. unter www.bildungs-oase.de (für die Lernförderung), im Rathaus Langen, beim Jobcenter(„Hartz-IV-Empfänger“), beim Sozialamt oder beim Amt für soziale Leistungen des Landkreises (04721-662231 oder 662622 oder www.landkreis-cuxhaven.de/bildungspaket).

Es gab wieder viele Eltern, die sich stark für die Schule einsetzten: als Lesemütter, als Ausflug-, Sport- und Schwimmbegleitung, Hilfe im Unterricht, Hausaufgabenhilfe usw.. Ihnen gilt der abschließende große Dank!

 

Eine angenehme Herbst -und Winterzeit wünscht Ihnen
Ihr Grundschulkollegium

Kommentare sind geschlossen.