Rundbrief vom 9.11.2015

[zilla_toggle title=“Unterrichtsfreie Zeit“ state=“closed“]

• Weihnachtsferien 23.12.15 bis 06.01.16
• Halbjahresferien 28.01.16 und 29.01.16
• Osterferien 18.03.16 bis 02.04.16
• Himmelfahrt und Pfingsten 06.05.16 und 17.05.16
• Sommerferien 23.06.16 bis 07.08.16
(angegeben ist jeweils der erste und letzte Ferientag – alles ohne Gewähr)

[/zilla_toggle]

[zilla_toggle title=“weitere Termine“ state=“closed“]

• Weihnachtsmärchen 21.12.2015
• Ausgabe der Halbjahreszeugnisse (Jahrgang 2 bis 4) 27.01.2016 (Unterrichtsschluss für alle nach der 3. Stunde – ohne Betreuung)
• Rosenmontag 08.02.2016
• Elternsprechtage / „Kernzeit“ 16. und 17.2.2016
weitere Termine bitte auf der Schul-Internetseite entdecken

[/zilla_toggle]

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

zum Schuljahresbeginn 2015/2016 konnten wir 76 Schülerinnen und Schüler der „Kleinen Schule“ und des 1. Jahrgangs begrüßen. Ein herzliches Dankeschön gilt den Eltern der dritten Klassen, die sich um den Ablauf am Samstag kümmerten.

Schon vor den Herbstferien konnten wir erfreulicherweise wieder Arbeitsgemeinschaften vor allem für den 3. und 4. Jahrgang anbieten: Springen am großen Trampolin, Bridge, Spanisch und der Schulchor. Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Musikschule Langen das Blockflötenspiel und das Musiktheater an. Diese Angebote werden mit Landesmitteln im Rahmen des Projekts „Wir machen Musik“ gefördert.

Auch der Förderunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik und der sog. Forderunterricht im Fach Englisch konnte wie geplant weitergeführt werden. Außerdem treffen sich das Schülerparlament und das Redaktionsteam der Schülerzeitung wieder regelmäßig.

Im Bücherdrachenraum findet unter fleißiger Mithilfe von (Groß-) Eltern regelmäßig die Ausleihe statt. Und auch die Ausleihe der Pausenspielgeräte durch die Kinder des 4. Jahrgangs klappt wieder prima. Der Hort setzt mit 20 Kindern seine Arbeit in den Räumen des Flachbaus fort.

Im Rahmen der Schulsanierung wurden die Schultoiletten und alle Wasserleitungen im Hauptgebäude erneuert, Teppichböden und Schallschutzwände eingerichtet und auf dem Schulhof ein neues Spielgerät aufgebaut.

Höhepunkte der vergangenen Tage

  • Der Schwimmunterricht der Drittklässler war auch im vergangenen Schuljahr wieder erfolgreich. Hier berichtete die Schwimmleitung (Herr Ulrich und Frau Meenzen) von 14 erreichten „Seepferdchen-“ und 32 errungenen „Bronze-, Silber- und Gold“ – Abzeichen.
  • Kurz vor den Sommerferien fand das Sportspielfest mit der anschließenden Siegerehrung der 3. und 4. Klassen statt. Besonders die Staffelläufe wurden mit tosendem Beifall begleitet.
  • In der gleichen Woche berichtete ein Fachmann im Wasserwerkswald zum „Lernort Natur“.
  • Am 17. Juli fuhren alle Klassen ins Universum Bremen. Als Partnerschule des Universums nutzten wir die Gelegenheit, uns die neuen Ausstellungen zum Thema „Technik, Mensch und Natur“ anzusehen.
  • Der Schulchor unter der Leitung von M. Ebeling und A. Grabowski hatte drei Aufführungen in der Schule; die „Musiktheater-AG“ unter der Leitung von Fr. Adomeit spielte ihr Stück vor vielen Besuchern in der Musikschule.
  • Am 23. September wurde der Weltkindertag unter das Motto „Hilfe für Lesotho“ gestellt. Von vielen Kindern und Eltern des 3. Jahrgangs wurden Brezel gebacken und zum Verkauf angeboten. Der Erlös dieser Aktion in Höhe von 290 € wurde nach einer „Informationsstunde“ mit Frau Eberl von der „Lesotho-Gruppe der St.Petri-Gemeinde Langen“ überwiesen. Diese Aktion gehört zum Schulprogramm und wird jährlich durchgeführt.
  • Die Radfahrprüfung des 4. Jahrgangs fand unter der Leitung von S. Domann am 2. Oktober für alle Viertklässler statt.
  • In der Zeit vom 6. – 8. Oktober besuchten die dritten Klassen zum Thema „Vom Korn zum Brot“ die Mühle in Bad Bederkesa.
  • Unter sehr großer Beteiligung führten wir am 10. Oktober unseren „Aktionstag“ zur Schulverschönerung durch. Es wurde wieder gemalt, gehämmert, gestrichen und gepflanzt. Diese Arbeiten wurden nur durch eine üppige Brotzeit unterbrochen. Hier geht der Dank an alle beteiligten Helferinnen und Helfer!
  • Am 14. Oktober traf sich die „Steuergruppe Ganztagsschule“ mit einer Fachgruppe der Stadtverwaltung. Hier tauschten wir uns über den jetzigen Entwicklungsstand aus und überlegten eine Perspektive zur möglichen Realisierung.
  • Der Schulelternrat hat gewählt. Der Vorstand Frau Meike Barthel, Herr Mirko Nemyczuk, und Herr Malte Schimmel standen für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung. Für die harmonische und effektive Zusammenarbeit zwischen der Elternvertretung und der Schule danken wir ganz besonders. Wir sind überzeugt, dass diese bewährte Zusammenarbeit der letzten Jahre mit dem neuen Vorstand fortgesetzt wird: Es sind Fr. N. Schumann, Fr. I. Söller, Fr. M. Weinandy.

Stationen der kommenden Tage

Nach den Herbstferien nehmen das Redaktionsteam der Schülerzeitung „Pausengeflüster“ und das Schülerparlament ihre Arbeit wieder auf. Hier werden die Aufgabenfelder für dieses Schuljahr besprochen.

Seit ca. 15 Jahren beteiligt sich unsere Schule mit allen Klassen konsequent am bundesweiten Programm zur Gesundheitsförderung und zur Gewalt- und Suchtvorbeugung „Klasse 2000“, unterstützt durch den Lions-Club Langen-Pipinsburg und durch den Jahresbeitrag aller Eltern. Die Unterrichtsvorhaben erstrecken sich über das ganze Schuljahr. Sie beginnen für die ersten Schuljahre zum Halbjahreswechsel mit Gesundheitsförderin Frau Birgit Oetjen. Vorher findet eine Informationsveranstaltung mit Herrn Dr. Kossow (Lions-Club) und Frau Oetjen statt. Für unsere Bemühungen und durch Ihre Unterstützung erhielten wir wiederholt das „Klasse 2000“-Zertifikat.

Jedes Jahr fahren wir mit der ganzen Schule zum Weihnachtsmärchen ins Stadttheater nach Bremerhaven. Dieses Jahr heißt die Aufführung „Der kleine Ritter Trenk“.
Es geht gemeinsam mit dem Bus nach Bremerhaven und rechtzeitig vor Schulschluss wieder zurück. Die Kinder verbleiben an diesem Tag bis zum regulären Unterrichtsschluss in der Schule. Die Betreuung findet wie immer statt.
Sollte die Theaterfahrt witterungsbedingt ausfallen, haben wir leider keinen Anspruch auf Erstattung der Theaterkosten. Wenn Sie (nur in diesem Fall) dennoch selbst mit Ihrem Kind zum Theater fahren wollen, werden Sie dort auch ohne Karte Einlass finden, da am Eingang die Besucherliste mit den Namen ausliegen wird.

Gemeinsam mit den Schulanfängern der umliegenden Kindergärten finden vom 29.2. bis zum 3.3.16 die Projekttage zum Brückenjahr statt. Beteiligt sind die „Kleine Schule“ und der erste Jahrgang.

Erste Aktionen des neu gegründeten Fördervereins stehen an. Der Förderverein ist ausschließlich für die Grundschule am Hinschweg zuständig und möchte mit Hilfe aller Eltern viel für die Kinder der Schule erreichen. Jeder kann Mitglied werden, zum Beispiel im Rahmen des Flohmarkts am 21. November.

Allgemeine Hinweise

Personalsituation: Zum Sommer verließen uns Fr. A. Heuer und Raumpflegerin Fr. Harjes, denen wir für ihre emsige Arbeit unseren großen Dank aussprechen.
Zurzeit sind 16 Lehrkräfte, fünf pädagogische Mitarbeiterinnen, drei Schulassistenten und eine Lehramtsanwärterin sowie einige „freie Helferinnen“ bei uns beschäftigt. Neu begrüßen konnten wir Frau A. Friede, Frau G. Schmidt und Fr. M. Oltmanns im Kollegium.
Noch einmal stellen wir unseren Schulhund Balu vor. Er ist ein sehr kinderfreundlicher (nicht haarender) Airedale-Terrier, der fast alle Schulklassen besuchte. Sein Frauchen ist unsere Pädagogischen Mitarbeiterin Meike Jürß, die Balu als „Therapie- und Besuchshund“ ausgebildet hat. Sollten Eltern weiterhin keine Einwände gegen den Besuch von Balu haben, würden wir uns sehr freuen. Anderenfalls informieren Sie bitte die jeweilige Klassenleitung (weitere Informationen auf der Internetseite).
Zur Erinnerung und Information an „neue Eltern“: Bitte bedenken Sie, dass die Unterrichtszeit für die Lehrkräfte Priorität hat und Gesprächswünsche mit Eltern nicht vor oder nach dem Unterricht stattfinden können, sondern im Sekretariat oder im Hausaufgabenheft Ihres Kindes vereinbart werden sollten.
Die Parksituation auf dem Schulhof darf weiterhin als katastrophal bezeichnet werden. Immer wieder kommt es zu rücksichtslosen Vorfällen. In Absprache mit der zuständigen Polizeidienststelle können zum Schutz der Kinder aufmerksame Eltern und Lehrkräfte im Falle einer Gefährdung dort direkt telefonisch Anzeige erstatten. Leider haben die verschiedenen Initiativen des Schulelternrates, der Schule und der Polizei nicht zur gewünschten Einsicht geführt.
Mit zunehmender Kälte müssen wir uns auf Unterrichtsausfälle einstellen. Einen Überblick finden Sie im Bedarfsfall auf folgenden Internet-Seiten und durch Hinweise der regionalen Radiosender. (www.vmz-niedersachsen.de und www.landkreis-cuxhaven.de) Sie entscheiden dann selbst, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken. Regulärer Unterricht wird bei Unterrichtsausfall nicht stattfinden, wohl aber eine Betreuung mit den anwesenden Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen.

In unserer Sammelstelle vor dem Musikraum liegen viele vergessene Kleidungsstücke. Dort sammeln wir auch weiterhin Batterien, Korken und ausgediente Druckerpatronen.
Erinnern möchten wir an das bundesweit eingeführte Bildungs- und Teilhabepaket. Hier können Kosten für Schülerbeförderung, für Lernmaterial, für Ausflüge, für die Lernförderung, für Sport-, Musik- und Kunstkurse zum Teil übernommen werden. Viele Familien sind berechtigt, Leistungen in Anspruch zu nehmen. Allerdings werden diese Leistungen zu selten abgerufen. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten z. B. unter www.bildungs-oase.de (für die Lernförderung), im Rathaus Langen, beim Jobcenter(„Hartz-IV-Empfänger“), beim Sozialamt oder beim Amt für soziale Leistungen des Landkreises (04721-662231 oder 662622 oder www.landkreis-cuxhaven.de/bildungspaket).

Es gab wieder viele Eltern, die sich stark für die Schule einsetzten: als Lesemütter, als Ausflug-, Sport- und Schwimmbegleitung, Hilfe im Unterricht, Hausaufgabenhilfe usw.. Ihnen gilt der abschließende große Dank!

Eine angenehme Herbst- und Winterzeit wünscht Ihnen
Ihr Grundschulkollegium

Kommentare sind geschlossen.