3. Jahrgang

Afrikanische Projektwoche

Innerhalb der Projektwoche, die vom 03. April bis zum 07.April an der gesamten Schule stattfand, beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen mit dem Thema Afrika.
In dieser Zeit lernten sie den Kontinent kennen, lasen ein Buch, welches in Ghana spielt und zu
dessen einzelner Kapitel die Kinder Schuhkartons zum Ausstellen bastelten und studierten ein
typisches afrikanisches Lied ein.

Die Klassen haben Bilder gemalt und Stirnbänder gebastelt, Trommeln hergestellt und verschiedene afrikanische Gerichte gekocht, die sie natürlich dann auch probiert haben. Besonders gut kam dabei das landestypische Gericht aus Ghana an. Dieses besteht aus Süßkartoffeln und Bananen und heißt FuFu. Alle drei Klassen haben dann noch gemeinsam ein afrikanisches Lied eingeübt.

Ingesamt hat es allen sehr viel Spaß gemacht und es konnte mit vielen neuen Eindrücken in die Osterferien gestartet werden.

Eislaufen in der Eisarena in Bremerhaven

Am 24. Januar fuhren alle Klassen des dritten Jahrgangs in die Eisarena nach
Bremerhaven. Bereits die Hinfahrt war ein Erlebnis, da diese in einem
Doppeldeckerbus mit bester Aussicht stattfand. Als alle Kinder ihre Schlittschuhe
angeschnallt hatten, ging es direkt auf das Eis. Hier wurden dann einige Runden
gedreht und man hat bei vielen Kinder gemerkt, dass sie immer sicherer auf dem Eis
wurden. Nach 2 Stunden voller Spaß ging es dann zum Glück ohne größere
Verletzungen zurück zur Schule.

„Tuishi pamoja“ (Wir wollen Freunde sein)

Giraffen und Zebras reden nicht miteinander, weil die eine Gruppe Punkte und die andere Gruppe Streifen doof findet. Die Tierkinder können das gar nicht verstehen, würden gern miteinander spielen, dürfen aber nicht!

Eines Tages kommen plötzlich Löwen und treiben die Herden auseinander. Nun müssen die Tierkinder zusammenhalten, um Gefahren und die dunklen Nächte zu überstehen. Natürlich machen sich ihre Eltern große Sorgen. Dadurch freunden sich die Giraffen und die Zebras an.

Als Erdmännchen den Kindern helfen nach Hause zu kommen, sind alle glücklich und es gibt keinen Streit mehr.

Das Musical „Tuishi pamoja“ probten die Musiklehrerinnen M. Ebeling und A. Grabowski ein Schuljahr lang mit den 3. und 4. Klassen. Lieder wurden geübt, Texte gelernt und die große Schauspielkunst immer und immer wieder trainiert. Am Ende gab es mehrere Aufführungen für alle Klassen der Schule und abends auch für die Eltern. Die Begeisterung der Zuhörer kannte keine Grenzen!

Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE