Schülerparlament

Klassenrat und Schülerparlament

sind basisdemokratische Institutionen des Schulalltags an der Grundschule am Hinschweg.
Das Recht auf Mitsprache ist fest verankert.

Im Klassenrat besprechen alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse das Zusammenleben und das gemeinsame Lernen. Gleichberechtigt können sie ihre Meinung äußern und weitere Themen vorschlagen.
Der Klassenrat wird geleitet und verantwortet von den Schülerinnen und Schülern. Er findet in der Regel wöchentlich zu bestimmten Zeiten statt.
Während der Klassenrat in der „Kleinen Schule“ und im 1. und 2. Jahrgang noch in Form des Morgenkreises abgehalten wird, ist er im 3. und 4. Jahrgang bereits eine feste Institution.

Die in der Klasse gewählten Klassensprecherinnen und Klassensprecher finden sich gemeinsam mit dem Schulleiter etwa alle drei Wochen freitags nach dem Unterricht in der 6. Stunde im Schülerparlament wieder.
Hier findet ein Informationsaustausch statt, in dem Schulleitung und Schülerinnen und Schüler Themenbereiche einbringen, die entweder in der Dienstbesprechung der Lehrkräfte oder/und im Klassenrat der verschiedenen Lerngruppen besprochen und vielleicht sogar beschlossen werden.
Wie auch im Klassenrat ist ein vertrauensvolles Klima Voraussetzung. Verantwortliches Verhalten wird allen Beteiligten zugetraut, die Anliegen werden ernst genommen und nach Möglichkeit umgesetzt.

Kinderrechte gehören genauso wie die Schulordnung in das Leitbild der Schule, welches die Beteiligung der Kinder festschreibt.

Die Mitglieder des Schülerparlaments im Schuljahr 2015 / 2016: